Lotte Lindner & Till Steinbrenner

Bankhaus Fink, Lindner & Steinbrenner

reichsstraße 1
38300 wolfenbüttel
mi. bis fr. 16–18 uhr
sa. und so. 11–13 uhr

Lotte Lindner & Till Steinbrenner
Bedürfnisse die der Phantasie entspringen
2012, 80 × 120 × 80 cm, Gewicht: 500 kg. © Lotte Lindner & Till Steinbrenner und VG Bildkunst, Bonn

Geld ist in unserer Gesellschaft zentrales Mittel zum Austausch von Waren und Energie – ohne hemmende Sprachbarrieren. Geld ist eine Universalsprache, die aber Zusammenhänge oft verschleiert und abstrahiert und zugleich die Grundlage für ungleiche Verteilung weltweit bildet. Aber wie funktioniert eigentlich Geld und wie sieht die Zukunft des Geldes aus? Gibt es Alternativen zum Geld? Wird es eines Tages eine Weltwährung geben? Wird Sparen in Zukunft teuer? Wie viel ist Geld? Die theoretische Ebene des Geldes wird zum Spielfeld der Kunst. Die Ausstellung des 2015 mit dem Kunstpreis der Sparkasse Niedersachsen ausgezeichneten, in Hannover lebenden Künstlerduos greift – am historischen Ort eines Bankgeschäftes in Wolfenbüttel – die Frage nach dem Verhältnis von Bankinstituten zur Kunst bzw. von Kunst, Geld und Markt auf.

 

Eröffnung
Sonntag, 5. März 2017, 11:30 Uhr

Günther Langer, 1. Vorsitzender Kunstverein Wolfenbüttel e.V.
Stefan Becker, Leiter des Vorstandsstabes Sparkasse Hannover

 

Einladungskarte (PDF)

 

Vermittlungsprogramm

 

WORK HARD – PLAY HARD
von Carmen Losmann, anschließend Diskussion
Freitag, 17.3.2017, 19:00 Uhr

 

Künstlergespräch
Mareike Herbstreit, Kunstwissenschaftlerin, im Gespräch mit den Künstlern
Sonntag, 9.4.2017, 11:30 Uhr

 

 

auf Anfrage 

Eröffnung
Sonntag, 5. März 2017, 11:30 Uhr

Zur Jahresübersicht