Künstlerischer Nachlass –

Erinnerung als Aufgabe im Spannungsfeld von Kunstgeschichte und Regionalgeschichte

 

Samstag, 17. September 2022, 9:30 – 16.30 Uhr
Ort: Kunstverein Wolfenbüttel e.V., Reichsstraße 1, 38300 Wolfenbüttel
Anmeldung unter kontakt@kunstverein-wf.de

 

Im Landkreis Wolfenbüttel gibt es diverse künstlerische Nachlässe – sie stecken voller Überraschungen, sind Vermächtnis und mitunter auch Verpflichtung. Die Bandbreite der Fragen, Probleme und Antwortmöglichkeiten rund um den Umgang mit einem solchen Nachlass sind enorm. Die Tagung versucht Fragen nach der Bedeutung und dem Umgang mit Nachlässen von Künstler*innen zu ermitteln und teilweise zu beantworten. Sie richtet sich somit insbesondere an
Nachlassbetreuende, Sammelnde und Künstlerinnen und Künstler.

Ein Kooperationsprojekt des Kunstvereins Wolfenbüttel und der Servicestelle Kultur im Landkreis Wolfenbüttel.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 28. August unter kontakt@kunstverein-wf.de und die formlose Beantwortung folgender Fragen:
1) Was ist ihre Motivation an diesem Fachtag teilzunehmen?
2) Mit welchem Vor - oder Nachlass/Beständen setzen Sie sich auseinander?
3) Was sind Ihre Erwartungen/Ihre offenen Fragen, die sie in Bezug auf dieses Thema haben
und hoffen, dass sie im Fachtag aufgegriffen werden?


Schicken Sie uns gerne auch einen Bildeindruck (max. 5. Bilder) von einzelnen Werken
und den räumlichen Gegebenheiten.

 

Neben Vorträgen und Inputs von Susanne Schuberth (Die Braunschweigische Stiftung), Anna Wondrak (Leitung Künstlerarchiv der Stiftung Kunstfonds in Pulheim), Dagmar Schmidt und  Rüdiger Stanko (BBK Niedersachsen) wird es am Ende ein Podiumsdiskussion geben. 

Das genaue Programm wird zeitnah bekannt gegeben.